Untermenüs finden Sie am Seitenende.

Mont Ventoux

Im Lauf der Jahre war ich schon mehrmals oben auf dem Mont Ventoux. Bis weit in den Spätsommer rein wimmelt es dort von Radfahrern. Jetzt, Mitte Oktober, sind auch noch welche unterwegs, aber es stört nicht mehr, wenn man mit dem Auto kommt.

Mont Ventoux

Es ist einfach herrlich, wenn man mit dem Düdo ganz gemütlich und entspannt langsam dort fahren kann und niemand stört, weil bloß alle paar Minuten mal ein anderes Auto kommt, das ich dann halt vorbei lasse. Ich mag es, von meinem "Panoramaplatz" hinter der großen Windschutzscheibe aus einfach zu gucken und fast jederzeit anhalten zu können, wenn ich grad was Lohnendes sehe und fotografieren möchte.

Ich muss kein Kilometerpensum abspulen. Ob ich 150 Kilometer am Tag fahre oder bloß 30, das spielt nicht die geringste Rolle. Ich habe inzwischen eine GANZ BESONDERE RUHE gefunden, die ich so noch nie kannte und von der ich jetzt erst merke, was ich oft vermisst habe.

Mont Ventoux