Untermenüs finden Sie am Seitenende.

Meine Fotografie-Homepage

Updates
der letzten zwei Monate

15.09. Eine kleine IR-Serie aus Reusten ist online.
08.09. Aus aktuellem Anlass gibt es hier ein paar Überlegungen und Erfahrungen zum Thema Kundenfreundlichkeit.
25.08. Hier stelle ich ein ganz feines Auto vor.
23.08. Ich hatte schon länger vor das Thema mal anzugehen: Den schalen Geschmack im Buchhandel behandelt mein heutiger Beitrag.
05.08. Blick zurück: Vor ziemlich genau einem Jahr endete eine Entscheidung, über die man in der Regel eine ganze Weile nachdenkt.
30.07. Ich habe den gesamten Restbestand der Buchauflage von Digitale Infrarotfotografie vom Verlag aufgekauft und kann jetzt das Buch deutlich günstiger über Amazon anbieten.

Aktueller Stand

(15.9.17)

Also eigentlich bin ich ja schon gar nicht mehr da: Meine Planung sah nämlich so aus, dass ich gleich Anfang September in den Urlaub starten wollte. Ehrlich gesagt wäre das aber sehr überraschend gewesen, wenn das wirklich geklappt hätte. Ich bin halt gewöhnt, dass ich als "Lonesome Rider" Alleinreisender mit niemand was absprechen muss. Einerseits genieße ich das sehr, aber andererseits denke ich mir, es würde mir gar nicht schlecht bekommen, wenn ich manchmal einen starreren Zeitrahmen hätte. Ein fest gebuchter Flug zum Beispiel. Aber nein, ich mag da meine Düdo-Womo-Reisen einfach zu sehr.

Der Nachteil ist, dass ich leider auch gewöhnt bin, fast immer einen Überhang noch zu erledigender Arbeiten vor mir herzuschieben. So richtig bewusst wird mir das immer vor dem Urlaub. Ich mag da vor dem Start noch arbeitsmäßig weitgehend reinen Tisch haben, damit ich nicht an haufenweise Altlasten ran muss, gleich wenn ich wieder zurück komme. Und jedes Mal staune ich fast Bauklötze, wenn ich merke, wieviel Zeit eben doch der vor mir her geschobene "unfinished work" Haufen verschlingt, bis er abgearbeitet ist.

Immerhin bin ich jetzt mit rund 10 Tagen Zeitverzug wirklich fertig und kann starten. Weil ich aber nicht auf der Flucht bin, gönne ich mir vorher noch ein entspanntes Wochenende daheim. Danach gehts los Richtung Alpen, worauf ich mich schon sehr freue. Ich werde sicher von unterwegs aus auch öfter online sein und hier auf der eye-Seite einiges zeigen.


Mein Buch
»Digitale Infrarot­fotografie«

Digitale Infrarotfotografie

[Direkt zu Amazon...]


[Rezension bei fotointern.ch]

Mein Buch aus der Reihe Edition PROFIFOTO liegt in der 2. Auflage vor und ist jetzt für 19,95 € bei Amazon erhältlich.

Infrarotfotografie in SW und Farbe ist ein sehr span­nen­des Thema. In den 5 Jahren seit Erschei­nen der 1. Auf­lage hat sich tech­nisch allerlei getan. Vor allem die spie­gel­losen Kameras neuester Gene­ra­tion bieten für digitale Infrarot­foto­grafie einige nicht zu unterschätzende Vorteile, auf die ich auch im Detail eingehe.

>>> mehr lesen...


 

SW-Infrarot

Aufgenommen mit dem Fuji 2,8/14 mm

Heute habe ich einen neuen Infrarotfilter bekommen: 715 nm, also nur noch sehr weig Farbe wird durchgelassen. Ich habe ja mehrere Filter, aber leider alle in einem Durchmesser, der zu keinem meiner jetzigen Filter passt. Natürlich lässt sich mit Reduzier-Ringen arbeiten, aber das hat mich zusehends genervt, weil dann die Sonnenblende nicht mehr drauf geht und man doch sehr drauf achten muss, dass man bei ungünstigem Lichteinfall wenigstens irgendwie mit der Hand abschattet.

IR in Rottenburg

Unangenehm ist, dass IR-Filter in vernünftiger Qualität ganz schön teuer sind. Ich habe mir jetzt erst mal je einen für das Zoom 18-135 mm und für das sehr feine Weitwinkel 14 mm zugelegt. Das Fuji-Zoom hat leider einen zwar nicht besonders starken, aber manchmal doch etwas störenden Hot-Spot. Das ist mir heute wieder aufgefallen im Vergleich zum 14er WW, das in dieser Hinsicht problemlos ist. Vielleicht werde ich mich doch von dem Zoom trennen. Werde mal systematisch alle meine Objektive genau auf Hot-Spot und IR-Tauglichkeit hin testen. Das Zoom ist halt bequem...

IR in Rottenburg

Es war ja heute ein Tag, an dem nur selten direkte Sonne war. Eher nur ganz leicht durchscheinend, oft aber bewölkt. Für SW-Infrarot finde ich das um diese Jahreszeit aber nicht störend. Der Wood-Effekt ist zwar weniger spektakulär als bei Sonnenschein, aber ich finde, es lassen sich trotzdem viele interessante und ansprechende Lichtstimmungen finden.

Hab richtig Lust bekommen wieder mehr IR zu fotografieren!


nach oben