Meine Fotografie-Homepage

Was finden Sie hier?

Eine bunt gemischte Sammlung von Beiträgen nicht nur über fotografische Themen. Diese Homepage besteht seit Januar 1998. Es ist wenig überraschend, dass meine Interessen in den mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Schwerpunkte hatten, auch außerhalb der Fotografie. Das hat seine Spuren hinterlassen, die auch so bestehen bleiben sollen.

Updates
der letzten zwei Monate

01.02. Es werde Licht! Ein neuer Blog-Beitrag.
09.01. Der "schwarze Schwabe" ist gestorben.
06.01. Ein Beitrag zum Thema Vorsätze ist online.
01.01. Eine Galerierubrik vom Nachtspaziergang mit Estell ist online.
17.12. Dieses Jahr gibt es sogar drei Kalender: Der Kalender Nachtspaziergänge ist jetzt auch online.

Aktueller Stand

(1.1.2023)

Neues Jahr, neues Glück? Na, schaumermal, was 2023 halt so bringen wird. Bin über den Jahreswechsel ziemlich fleißig am Arbeiten, weil auch die MPU-Kunden gerne ein paar freie Tage für die Vorbereitung nutzen, und das passt mir ebenfalls recht gut.

Mit einem schönen Busurlaub ist es 2022 ja leider nichts geworden. Erst mal hatte ich den Bus ja eine ganze Weile bei Wohnmobil Wanner stehen, wo ich an der Elektrik was ändern lassen hab (zweite Batterie und Ladebooster eingebaut, weil ich bisher ja immer nur eine Batterie hatte, und wenn man da mal paar Tage steht ohne das Auto zu bewegen kann es schon etwas eng werden zum Starten). Als ich dann im Frühsommer losfahren wollte, hatte der Kühlschrank den Geist aufgegeben und das nötige Ersatzteil hat lange auf sich warten lassen. Okay, dafür war ich dann ja mit dem Heckflossen-Benz in den Dolomiten, was auch schön war.

Der geplante Herbsturlaub fiel wegen Klinikaufenthalt aus, was ich mir so natürlich nicht rausgesucht hatte.


Mein Buch
»Digitale Infrarot­fotografie«

Digitale Infrarotfotografie

[Rezension bei fotointern.ch]

Mein Buch aus der Reihe Edition PROFIFOTO liegt in der 2. Auflage vor. Ich habe die gesamte Restauflage vom Verlag übernommen. Sie können das Buch zum Preis von 29,95 € direkt bei mir bestellen. Bitte Email mit gewünschter Versandadresse.

>>> mehr lesen...


 

Habe gerade eben erfahren, dass "Maikel", der "schwarze Schwabe", gestorben ist. Keine schöne Nachricht. Er war viele Jahre lang der Wirt des Passatempo in Rottenburg, wo ich Stammgast gewesen bin. Kaum jemand kannte aber die Kneipe unter diesem Namen. Es hießg halt: "Gehn wir zum Maikel" oder einfach "zum Neger", was aber nie abfällig gemeint war. Nach dem langen Logdown 2021 hat er leider nicht wieder aufgemacht, nachdem seine Frau an Corona gestorben war und er selbst auch stark gesundheitlich angeschlagen war.

Ich kannte ihn schon seit Mitte der 80er Jahre, als er wegen dem Krieg als Flüchtling aus Eritrea gekommen war. Er ist mit seiner nachgereisten Familie in Deutschland geblieben, hat bald eine Kneipe aufgemacht und nach einigen Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen. Ich finde, er war der geborene Wirt! Er war bald recht gut integriert in Rottenburg, obwohl er bis zum Schluss nie besonders gut deutsch konnte. Das hat aber niemand gestört. Den Titel "schwarzer Schwabe" hat er schon vor vielen Jahren verpasst gekommen. Ein Holztäfelchen damit hing immer in seiner Kneipe an der Wand.

Das Passatempo war eine ganz bemerkenswerte Kneipe, finde ich. Recht klein (wenn mal mehr als 20 Gäste da waren, wurde es schon sehr eng), sehr einfach und eigentlich auch ein bisschen schmuddelig. Aber es hatte eine ganz besondere sehr herzliche Atmosphäre, woran Maikels Person einen großen Anteil hatte. Er hatte auch ziemlich lang offen. Wochentags meistens bis drei, am Freitag oder Samstag manchmal open end, so dass im Sommer schon längst die Sonne wieder schien. Natürlich war das nicht erlaubt, aber es wurde meistens stillschweigend toleriert. Jeder wusste, dass beim "schwarzen Schwaben" oft noch Betrieb war, wenn alle anderen Kneipen schon geschlossen hatten. Das bewirkte, dass zu später Stunde oft eine recht kuriose Mischung an Publikum zusammen kam, und genau das habe ich sehr gemocht.

Nicht nur ich werde ihn vermissen. Er war ein bemerkenswerter Mensch.


nach oben