Untermenüs finden Sie am Seitenende.

Info für meine Modelle

So sehe ich meine Modellfotografie:
Mich interessiert die verborgene Seele meiner Modelle. Jeder Mensch hat ein "offizielles" Gesicht, mit dem er sich in der Öffentlichkeit zeigt. Ich suche Modelle, die es reizt, auch eines der anderen verborgenen ICHs vor der Kamera zu entfalten. Meine Menschenfotografie enthält fast immer auch etwas Schauspielerisches, das meine Modelle einbringen. Wichtig ist mir aber, daß diese Rollen authentisch sind und keine Fremdkörper.

Bitte nicht von der etwas schwülstigen Formulierung abschrecken lassen. Ist einfach der Versuch klar zu machen, daß ich mir was anderes vorstelle als die übliche Standard-Knipserei im Studio - und jetzt das nächste Model bitte...

Wichtig für eine Zusammenarbeit

Denise SWMeine Fotografie

Meine Bilder reichen von ausdrucksstarken Portraits bis zu provokativen erotischen Themen und Fetisch. Fakes und nur Gestelltes, Klischeehaftes langweilen mich aber. Ich fotografiere fast nie im Studio. Das ist mir zu steril. Ich sehe mich nicht als Regisseur hinter der Kamera, sondern wünsche mir vom Modell auch Eigeninitiative.

Honorar oder TfP?

Ich verdiene zwar teilweise mein Geld mit Fotografie, aber fast nie mit meinen Modelbildern. Weil ich das auch in Zukunft nicht wesentlich ändern möchte, kommt für mich überwiegend nur TFP (also Zusammenarbeit ohne gegenseitige Honorarzahlung) in Frage. Fahrtkosten übernehme ich, solange es in Grenzen bleibt. Und da ja Ausnahmen bekanntlich die Regel bestätigen, einfach selber einen anderen Vorschlag machen - vielleicht kommt man ja zu einer gemeinsamen Lösung.

Ab und zu veranstalte ich auch Workshops. Dafür gibt es natürlich ein angemessenes Modellhonorar.

Vertrag

Fotograf und Modell erhalten bei mir bei TfP gleichwertige, möglichst weitreichende Nutzungsrechte. Ich habe einen relativ knapp gefaßten Basisvertrag, den ich meist verwende. Besondere individuelle Regelungen können aber nach Absprache extra vereinbart werden.

Begleitperson

Ich finde alle Störungen beim Fotografieren nervig. Auf Helfer kann ich verzichten, und eine "garantiert nicht störende Person im Hintergrund" gibt es nur in der Theorie. - Fotografie mit Aufpasser ist einfach nicht mein Ding.

Nur weibliche Modelle?

Bei einem Blick auf meine Galerierubrik fällt natürlich auf, daß männliche Modelle kaum vorkommen. Es war (und ist immer noch) einfach so, daß ich mir beim Fotografieren eines Manns irgendwie "unbeholfener" vorkomme als bei einer Frau und unsicherer bei der Entwicklung der Bildideen. Das finde ich nicht optimal. Das heißt nicht, daß sich männliche Modelle bei mir gar nicht zu melden brauchen. Wer als Mann glaubt, bei mir fotografisch am Richtigen zu sein, ist willkommen. Ich sage nur von vorn herein, daß ich es nicht gerade als meine starke Seite ansehe.

Newcomers

Ich arbeite gern auch ab und zu mit unerfahrenen Models, die meine Thematik interessiert und die einmal ausprobieren möchten, was dabei herauskommt. Anfragen sind immer willkommen, aber bevor man zusammen fotografiert, muß ein Telefonat vorausgehen, in dem man sich über nähere Einzelheiten verständigt, denn meine verfügbare Zeit ist eher knapp und Arbeit auf der Basis TfP muß auch immer etwas für mich Verwertbares bringen.

Zum Schluss noch:
Ich weiß, daß es heute fast schon als normal gilt, alles als sehr unverbindlich anzusehen. Himmel-hoch-jauchzende Begeisterung heute und morgen vielleicht schon keine Lust mehr - Absage nicht nötig, der Fotograf wird's auch so merken. Das ist aber nicht meine Welt. Wer also solche Unverbindlichkeit als persönliche Freiheit empfindet und das braucht, soll's doch bitte ehrlich sagen, und wir verzichten gleich auf eine eh nur frustrierende Erfahrung!