Untermenüs finden Sie am Seitenende.

Nachtspaziergang mit Sheela (Dez. 2014)

Im Dezember trifft man natürlich an allen Ecken und Enden auf weihnachtliche Lichterdekoration, und Weihnachtsmärkte gbt es auch. So verlockend im ersten Moment der Gedanke sein mag: Für meine Art von Fotografie muss sich das allgemeine Gewusel in Grenzen halten, denn größere Menschenmengen und die Verwendung eines Stativs, das beißt sich halt. Größere Weihnachtsmärkte hab ich deshalb gestrichen. Muss ja auch nicht sein, meine ich.

Weil ich nicht alles doppelt und dreifach schreiben muss, kann ich mich kurz halten, was nähere Infos zu meiner Arbeitsweise für diese Serie angeht. Die findet man nämlich im Beitrag in meinem Blog.

Bei aller Buntheit dieser Nachtspaziergangsbilder reizt mich aber auch der Gedanke, dass ich so eine Serie auch mal ganz gezielt in Schwarzweiß umsetzen könnte. Mit einigen Aufnahmen hab ich's ausprobiert: Das hat schon auch seinen Reiz, aber es ist keine so gute Idee, wenn man das erst nachträglich beschließt, denn sonst hätte ich sicher schon bei der Aufnahme einiges anders gestaltet. Die Lichter sind ohne die teilweise sehr kräftigen Farben längst nicht mehr so dominant in der Bildwirkung. Allerdings führt es manchmal auch dazu, dass vorher klar getrennte Bildelemente plötzlich fast ineinander übergehen können. Das ist nichts Neues, sondern immer ein wichtiges Thema bei der Komposition von Schwarzweiß-Bildern, das frühzeitig berücksichtigt werden muss. Deshalb bin ich hier jetzt doch noch mal bei der Farbe geblieben.

Link zur Modelseite: Sheela bei model-kartei.de


>> Galerie öffnen