Untermenüs finden Sie am Seitenende.

Bus-Alpentour 2017:
Péone

Landkarte Lage Péone

Péone: Wo liegt das denn? Muss man das kennen? Hab ich noch nie gehört!

Keine Sorge, es ist keine Bildungslücke. Der Ort ist alt. Wie alt genau, das konnte ich gar nicht rauskriegen, aber im 13. Jahrhundert gab es das Dörfchen wohl schon. Groß ist es nicht. 2014 lag die Einwohnerzahl bei knapp über 900.

Es liegt noch in den Bergen, aber schon in einer Gegend, wo das Mittelmeer nicht mehr so weit weg ist (Département Seealpen) und deshalb die Gipfelhöhen allmählich abnehmen. Nur wenig weiter nördlich liegen aber noch die richtig hohen Pässe (der Restefond La Bonnette zum Beispiel, der mit seinen 2802 m der höchste beidseitig befahrbare Alpenpass ist. Die Gegend ist aber nicht sehr stark besiedelt. So gesehen ist also Péone mit seinen knapp 1000 Einwohnern auch nicht ganz so bedeutungslos. Bekannter ist der benachbarte Wintersportort Valberg.

Sehr beeindruckt hat mich das Örtchen dadurch, dass es unmittelbar an einen steilen Hang gebaut ist. Im Ort gibt es deswegen keine Straßen, sondern nur teilweise recht schmale und steile Wege und vor allem jede Menge Treppen. Fotografisch ist das sehr ergiebig.


>> Galerie öffnen