Untermenüs finden Sie am Seitenende.

Aktserie mit Nicolette
(Dezember 2015)

Der letzte Winter war fotografisch ja recht enttäuschend, was Stimmungen angeht, wie man sie um diese Jahreszeit wenigstens ab und zu mal erwartet. So gesehen hatte ich riesiges Glück: Nur genau an dem Tag, für den unser Fototermin schon länger geplant war, gab es Frühnebel und danach eine Landschaft, die von kräftigem Raureif überzogen war. Gegen zehn Uhr kam die Sonne raus und lieferte ein traumhaftes Licht für winterliche Aktaufnahmen. Es war kalt genug, dass der Raureif bis in den Nachmittag rein erhalten blieb, was einen herrlichen Hintergrund abgab.

Fotografiert habe mit meiner Fuji X-Pro1 überwiegend mit dem 1,2/56 mm und dem tollen 2,0/90 mm, das dabei zum ersten Mal richtig zum Einsatz kam. Es ist beeindruckend, was für eine Detailschärfe das Objektv schon bei ganz offener Blende liefert!

Bei der Ausarbeitung der Bilder war ich lange Zeit unentschlossen, ob mir die Bildwirkung in Farbe besser gefällt oder ob ich doch lieber SW haben möchte. Natürlich kann man das einfach ausprobieren und nebeneinander stellen, aber ich konnte mich trotzdem nicht entscheiden. Das passiert mir öfter mal, und in so einem Fall lasse ich die Serie erst mal beiseite liegen. Gestern hatte ich freie Zeit und auch Lust dazu, mich nochmals damit zu beschäftigen. Rausgekommen ist schließlich die Ausarbeitung in einem kalten Schwarz-Weiß, ungefähr wie sie früher in der Dunkelkammer das Agfa Brovira Papier in Eukobrom BL entwickelt ergeben hat. Mit diesem Ergebnis bin ich jetzt sehr zufrieden.


>> Nicolettes Sedcard bei Model-Kartei


>> Galerie öffnen